Ab Wann Ist Das 9 Euro Ticket GLtig?

Ab Wann Ist Das 9 Euro Ticket GLtig
Ab wann ist das 9-Euro-Ticket gültig? – Das 9-Euro-Ticket gilt ab dem 01. Juni 2022 und ist in allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs nutzbar. Ausgenommen sind Fernzüge und Fernbusse.

Kann man mit dem 9 € Ticket nach Basel fahren?

Von Zell im Wiesental über Lörrach nach Basel und zurück – Ein paar Kilometer weiter reicht das 9-Euro-Ticket für die Fahrt zum Badischen Bahnhof aus – und gilt sogar noch eine Haltestelle weiter, bis zum Bahnhof Basel SBB. Denn in der Wiesentalbahn S6, die zwischen Zell im Wiesental (Kreis Lörrach) und dem Schweizer Bahnhof Basel SBB fährt, gilt das 9-Euro-Ticket. Schweizer S-Bahn im Bahnhof Lörrach – das 9-Euro-Ticket gilt bis zum Bahnhof Basel SBB. SWR Katharina Seeburger Allerdings gibt es auch hier Einschränkungen: Das 9-Euro-Ticket ist nur für Fahrten zwischen Deutschland und der Schweiz gültig, so der Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL) auf SWR-Anfrage.

Wer zum Beispiel erst an der Schweizer Haltestelle Riehen in die S6 einsteigt und nach Basel fährt, braucht für diese Strecke eine normale Fahrkarte. Auch wenn man seine Fahrt von Deutschland nach Basel in Riehen nur unterbrochen hatte. Denn in diesem Fall fährt man im reinen Schweizer Binnenverkehr und dort ist das deutsche 9-Euro-Ticket nicht gültig, so der RVL weiter.

Außerdem gibt es laut RVL für grenzüberschreitend gültige Zeitkarten wie die Regio Card Plus keine Erstattungen für das 9-Euro-Ticket. Denn im Preis seien Schweizer Tarif- und Erlösanteile enthalten. Baden-Württemberg

Wann kommt das 29 Euro-Ticket Niedersachsen?

Niedersachsen – Für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende soll es das Ticket für 29 Euro im Monat geben, allerdings voraussichtlich erst 2024. Außerdem soll es in Hannover das bislang Ehrenamtlichen vorbehaltene Jahresticket für 365 Euro für diejenigen geben, die ein Job- oder Sozialticket haben. Geplant ist ein 1.-Klasse-Upgrade für 69 Euro.

See also:  Warum Werden BlTter Gelb?

Kann man mit dem 9 € Ticket nach Leipzig Fähren?

Das bundesweite 9-Euro-Ticket wurde vom Bund als einmalige Entlastungsmaßnahme beschlossen. Für 9 Euro können Nutzerinnen und Nutzer vom 1. Juni bis zum 31. August 2022 ganztägig bundesweit im Nahverkehr unterwegs sein und gleichzeitig auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten.

in der App LeipzigMovein den LVB- Servicezentren beim Servicemobilan den Fahrkartenautomaten an den Haltestellenin allen Konsum-Filialen in Leipzigin zahlreichen Lotto-, Zeitschriften- und Schreibwarengeschäften in Leipzig

Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben für Sie Infos zum 9-Euro-Ticket zusammengestellt :

Kann man mit dem 9 € Ticket von München nach Salzburg fahren?

9-Euro-Ticket in Bayern: Billigticket gilt sogar bis Salzburg und Kufstein – Das 9-Euro-Ticket gilt nur in Deutschland, es endet am letzten Bahnhof in der Bundesrepublik. Allerdings gibt es Ausnahmen. So fährt die BRB in ihrem Netz Chiemgau-Inntal bis Kufstein und Salzburg. Auch ein Ausflug nach Salzburg ist mit dem 9-Euro-Ticket möglich. © IMAGO / imagebroker Fährt man von München mit dem Ticket nach Salzburg dauert die Fahrt eine Stunde und 53 Minuten. Man muss einmal am Ostbahnhof umsteigen. Nach Kufstein dauert die Fahrt von der bayerischen Landeshauptstadt aus eine Stunde und 26 Minuten (ebenfalls mit einem Umstieg am Münchner Ostbahnhof).

Kann ich mit Deutschlandticket nach Straßburg fahren?

Mit dem Deutschlandticket ins Elsass fahren – Bahnverkehr Wer ein Deutschlandticket hat, kann damit auch nach Weißenburg im Elsass fahren. Mit einer günstigen Zusatzkarte geht es nun auch weiter bis nach Straßburg. Seit Anfang Juni ist die Kombination von Deutschlandticket und Ticketplus Alsace möglich.

  • Diese Fahrkarte gilt an Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen deutschen Feiertagen einen Tag lang im Bereich des Départements Bas-Rhin.
  • Das Ticket kostet für eine Einzelperson 7,50 Euro, für eine Gruppe bis zu fünf Personen 15 Euro.
  • Nähere Informationen dazu, wie man das Ticketplus Alsace bekommt, was dabei zu beachten ist und wann es günstige Zugverbindungen für einen Ausflug nach Straßburg gibt, finden Sie,
See also:  Und Wenn Ich Geh Dann So Wie Ich Gekommen Bin?

: Mit dem Deutschlandticket ins Elsass fahren – Bahnverkehr

Was kommt nach dem 9 Euro Ticket in Hessen?

Nach dem Ende des 9-Euro-Tickets wünschen sich viele eine Nachfolgelösung, seit gestern zeigt sich auch Finanzminister Christian Lindner offen dafür. Tarek Al-Wazir schlägt derweil ein 31-Euro-Ticket für Bedürftige und ein 69-Euro-Ticket für alle anderen vor.

  1. Mit dem Beginn des Septembers endet am heutigen Donnerstag das 9-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr.
  2. Viele fordern auch weiterhin ein vergünstigtes Angebot für Bus und Bahn.
  3. Denn die Bilanz der drei Monate zeigt Erfolge: Mehr als 52 Millionen 9-Euro-Tickets sind laut Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) verkauft worden, 2,7 Millionen davon in Hessen.

Etwa 17 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer sollen laut VDV dabei von einem anderen Verkehrsmittel auf den ÖPNV umgestiegen seien. Die Menge an eingespartem CO2 schätzt der VDV auf 1,8 Millionen Tonnen. Lange hatte sich Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) gegen einen weiteren Rabatt gestellt, am letzten Tag des 9-Euro-Tickets kam dann jedoch noch einmal überraschend Bewegung in die Debatte, als Lindner bei einer Pressekonferenz am Mittwoch eine Nachfolgelösung in Aussicht stellte.

  • Überzeugt habe ihn Parteikollege und Bundesverkehrsminister Volker Wissing, erklärte Lindner.
  • Wissing könne mit einem Bruchteil der Finanzmittel des 9-Euro-Tickets ein bundesweites Nachfolgeticket realisieren.
  • Wenn die Finanzierungsfrage klar ist, kann der Preis festgelegt werden”, so Lindner.
  • Auch der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) sprach sich am Dienstag für eine Nachfolge des 9-Euro-Tickets aus.

Er schlug ein 31-Euro-Ticket für Bedürftige und ein 69-Euro-Ticket für alle anderen vor. „Das kostet bundesweit etwa zwei Milliarden Euro. Hier ist nun die Bundesregierung am Zug”, sagte Al-Wazir. Neben den Grünen und Volt fordert auch die Linksfraktion im Frankfurter Römer eine Anschlusslösung: „Es war eine gute Sache für Menschen, die wenig Geld in den Taschen haben.

See also:  Wie hoch ist die Weihnachtsgeldzahlung und wie viel Geld bekommt man?

Millionen von Menschen haben das Ticket genutzt. Daher ist es völlig unverständlich, dass man offenbar weder fähig noch willens ist, in der Bundesregierung und auch in der Verständigung zwischen Bund und Ländern, eine Anschlusslösung zu finden”, so die verkehrspolitische Sprecherin Daniela Mehler-Würzbach am Mittwoch.

Vor allem für Frankfurt-Pass-Berechtigte müsse es eine schnelle Entlastung geben. Darüber hinaus müssten laut Mehler-Würzbach bestehende Härten gemildert werden. Fahren ohne gültigen Fahrschein gilt in Deutschland als Erschleichen von Leistungen und kann in bestimmten Fällen sogar mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden.

  1. Menschen, die ohne gültiges Ticket Bus oder Bahn nutzen, gehören nicht ins Gefängnis.
  2. Die Verfolgung des Fahrens ohne Fahrschein als Straftat trifft die Ärmsten der Gesellschaft.
  3. Obwohl der finanzielle Schaden ungleich gering ist, werden sie mit den Ersatzfreiheitsstrafen mit der härtesten Sanktion des Staates bestraft.

Das ist unverhältnismäßig und ungerecht”, so Mehler-Würzbach. Die Frankfurter Linke will daher in der kommenden Stadtverordnetenversammlung einen Antrag darauf stellen, dass die städtischen Verkehrsunternehmen VGF und traffiQ künftig auf eine Strafanzeige wegen Leistungserschleichung verzichten.